Mas de Vigneredonne

Vigneredonne (sprich: winjeredonn) heißt übersetzt „zurückgegebener Weingarten“. Die Herkunft des Namens ist unbekannt, die Ursprünge des Hauses dürften etwa 300 Jahre zurückliegen. Dem Weinbau folgte die Zucht von Seidenraupen und Edelkastanien (Maronen).

Fachleute bezeichnen die Châtaigneraie (den „Kastanienpark“) von Mas de Vigneredonne als eine der schönsten der Region. Hier bleiben wir vom eisigen Mistral verschont, der hundert Tage im Jahr durch das Rhônetal pfeift, haben selbst in sehr heißen Sommern die angenehme Kühle des Laubwaldes und gegen Abend oft einen angenehmen leichten Wind.

P1000709.JPG P1000708.JPG P1000252.JPG P1000254.JPG P1000711.JPG P1000710.JPG

Von Januar bis August 2003 wurde das Gebäude sorgfältig renoviert und zum Gästehaus ausgebaut, das Gelände freigelegt und die Wildschweinpopulation zum Umzug gezwungen. Naja, zumindest teilweise…Heute bietet unser Haus 4 geräumige Doppelzimmer mit Duschbad/WC, eine Zweiraum-Suite (für 3-4 Personen) mit Duschbad/WC, große Speise- und Aufenthaltsräume mit Büchern, Landkarten und Spielen, Sonnen- und Schatten-Terrassen. Motorrad- und Fahrradfahrern steht kostenloser Garagenplatz zur Verfügung, Trockenraum für feuchte Kleidung, eine kleine Werkstatt, Platz für Wartungsarbeiten usw.

Rund um das Haus

CIMG2484.JPG P1000240.JPG P1000702.JPG P1000699.JPG P1000697.JPG P1000707.JPG P1000248.JPG P1000440.JPG P1000055.JPG P1000688.JPG P1000600.JPG P1000447.JPG